Dunstan Babysprache

Nach meiner Ausbildung zur Babyzeichensprache-Trainerin hörte ich zum erstmal von der Dunstan Babysprache. Meine 3. Tochter war zu diesem Zeitpunkt bereits 2 Jahre, trotzdem war ich sofort begeistert. Endlich eine Methode, die den Eltern hilft, klar zu erkennen, welches Bedürfnis das Baby hat und was es nun braucht. Mein Mann und ich probierten es meist auf gut Glück und wussten am Ende meist nicht, was das Bedürfnis war bzw. was unsere Töchter beruhigt hatte. Und so ging das Rätselraten beim nächsten Schreien wieder von vorne los.

Die Dunstan Babysprache ist eine bahnbrechende Methode, die uns beibringt, die Bedeutung des Weinens von Babys zu verstehen.  Alle neugeborenen Babys nutzen ab der Geburt spezifische Laute, um ihre Bedürfnisse zu signalisieren. Fünf dieser Laute wurden bereits erforscht: Hunger, Müdigkeit, Bauchschmerzen, Aufstoßen müssen und Unwohlsein. Diese basieren auf körperlichen Reflexen des Babys und sind daher unabhängig von Muttersprache, Nationalität oder Kulturkreis. 


Wenn ein Baby z.B. hungrig ist, beginnt es zu saugen. Wenn zu diesem Saugreflex ein Laut dazukommt, wird das „Wort“ für Hunger produziert. Das sind die ersten Kommunikationssignale vom Baby, noch bevor es zu schreien beginnt. Je früher man dies erkennt und versteht, desto rascher kann darauf eingegangen werden.


Dieses Wissen um die lautlichen Signale von Säuglingen beendet das typische Rätselraten in der Fürsorge für ein neues Baby und stärkt das Vertrauen der Eltern in ihre eigenen Fähigkeiten. Dunstan Babysprache ist das erste System, das genau zeigt, wie sich jedes Weinen anhört und das darauf eingeht, wie die Bedürfnisse des Babys anhand seiner Laute sowohl erkannt als auch rasch und effektiv gestillt werden können. Es verbessert auch nachweislich die Beziehung der Eltern, da beide einfach weniger gestresst sind.

Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, schau doch einfach bei meinen aktuellen Kursangeboten rein.